Aktuelles

paid4szene.de

Interviewpartner & Seiten für die Kategorie Vorstellungen gesucht

Melden Sie sich über das Kontaktformular

Auszahlungsliste | Paid4Lexikon | Tipps
 
Abiszed-Netz.de – Der Betrug wurde aufgedeckt!

Nachdem es in den letzten Tagen heiß herging, fasse ich hier mal eben in Kürze zusammen was geschehen ist:

Am 1.11.11 wurde ein folgenschwerer Bericht auf dem allseits bekannten Paid4magazin veröffentlicht, es ging um die geheim gehaltene AGB Änderung bei Abiszed-Netz.de.

Nach ein paar Stunden kam dann das Unerwartete, Frau Diana L. ließ eine Gegendarstellung veröffentlichen, diese war ein Newsletter vom 13.1.11 der beweisen sollte, dass sie im Recht sei und die AGB seit diesem Datum nicht wieder geändert wurden. Das Magazin wurde in diesem Punkt mithilfe eines Screenshots getäuscht.

Das brachte natürlich die User ins Spiel, die ganz und gar nicht damit einverstanden waren belogen zu werden. So wurde das Thema schnell hochgeschaukelt und in diversen Foren diskutiert. Hier handelte die Betreiberin jedoch auch schnell und brachte die Betreiber der Foren mithilfe von Androhungen dazu diese Themen ins Interne zu verschieben.

Ungeachtet dessen suchten die User weiter und es gelang alle Newsletter diesen Jahres wieder aufzustöbern, zudem kamen einige Screenshots zusammen die auch klar beweisen, dass die Gegendarstellung nur eine Fälschung sein kann!

Denn laut den Newslettern und Screenshots ist dieses Jahr folgendes passiert:

Am 13.1.11 (Newsletter) wurden die AGB geändert, jedoch nicht so wie von der Betreiberin zunächst behauptet

Am 20.1.11 (Newletter) wurden die AGB wieder geändert

Dazu kommt ein Screenshot von mitte Februar der belegt, dass die AGB zu dem Zeitpunkt nur die Änderungen inne hatten, die bereits durch Newsletter angekündigt wurden.

Am 17.6.11 wurden angekündigt, dass man nur noch eine AZ offen haben kann, solange diese nicht bearbeitet wurde, ist keine neue beantragbar; zudem wurde die Auszahlungsobergrenze auf 50€ gesenkt! Es wurde im Newsletter betont, dass dies kein Nachteil für die User darstelle! Es gab keinen Hinweis bezüglich des Widerrufsrechts!

Am 20.7.11 (Screenshot) sieht man diese Änderungen in den AGB!

Danach folgte KEINE Benachrichtigung bezüglich einer weiteren Änderung der AGB, jedoch findet man nun die Regelung von maximal 25€ pro Auszahlung in den AGB und der Stand steht immernoch auf Januar 2011!

Laut Ihrer Darstellung ist der heutige Stand der AGB schon seit dem 13.1.11 unverändert vorhanden.

Ich will euch jetzt gar nicht groß mit Beweisen zuschütten, deswegen reicht mir hier ein Screenshot aus, der mit 2 Punkten klar beweist, dass ihre Variante nicht stimmig ist, schaut euch einfach die Daten an und die Höhe der beantragten Auszahlungen. Der Screenshot wurde am 8.7.11 gemacht, also nicht über die bereits existierende „Prüfung des Accounts“ wundern.

Sämtliche Aussagen können anhand der Beweise belegt werden, diese gibt es auf Anfrage.

 

Kommentare: 3

Kommentieren »

 
  • Adiceltic

    Sehr guter Artikel, wir haben auch schon darüber informiert. Ich finde es wirklich eine Sauerei, dass hier User hinters Licht geführt werden. Daher gehören solche Fakten publik gemacht und aufgedeckt, dank Dir…

     
     
     
  • Frank

    die frau soll auszahlen und dicht machen…is eh alles verloren!

     
     
     
    • Dafür muss sie aber erstmal um die 10.000 € aufbringen, denke das dürfte nicht so schnell machbar sein.

       
  • Antworte Adiceltic
     
    Your gravatar
    Dein Name